P5260016


Welche Farbe wird bei welcher Verpaarung fallen?

Jeder Katzenzüchter sollte sich über Genetik schlau gemacht haben. Für alle die, die gerade mit der Katzenzucht beginnen, oder das Ergebnis vergleichen möchten, habe ich kürzlich ein interessantes Programm entdeckt. Es wurde zwar speziell für Sibirische Katzen und Neva Masquarade entwickelt, ist aber dennoch ebenfalls für Maine Coon Katzenzüchter interessant.

Hier geht´s zum Genetikrechner

Welche Farbe wird bei welcher Verpaarung fallen? Jeder Katzenzüchter sollte sich über Genetik schlau gemacht haben. Für alle die, die gerade mit der Katzenzucht beginnen, oder das Ergebnis vergleichen möchten, habe ich kürzlich ein interessantes Programm entdeckt. Es wurde zwar speziell für Sibirische Katzen und Neva Masquarade entwickelt, ist aber dennoch ebenfalls für Maine Coon Katzenzüchter interessant.

verpaart
man schwarz und rot, bekommt man bunte Mädchen,

  • die Jungs haben die Farbe der Mutter

  • die Mädchen erhalten die Farben von beiden!


verpaart man tortie mit rot, bekommt man rote und bunte Mädchen,

  • die Jungs sind schwarz oder rot

  • es fallen keine schwarzen Mädchen!


verpaart man tortie mit schwarz, bekommt man bunte und schwarze Mädchen,

  • die Jungs sind schwarz oder rot

  • es fallen keine roten Mädchen!


verpaart man rot mit rot, bekommt man roten Nachwuchs

aus zwei classic Tieren kann kein anderes Tabby fallen, aus zwei mackerel Tieren kann wenn beide das Gen für classic/spotted tragen auch classic/spotted Tiere geboren werden, ticked tabby kann nur fallen wenn eins der beiden Elternteile ticked ist


Silber kann man nicht tragen, um silbernen Nachwuchs bekommen zu können MUSS ein Elternteil silbern sein. Ist dieses Elternteil reinerbig für silber, dann fallen nur silber-Kitten, auch wenn der andere Elternteil nicht-silber ist. Bei der Verpaarung von zwei nicht-silber Tieren, können auch nicht-silber Jungtiere fallen, wenn beide Elternteile mischerbig sind.


  • das gleiche gilt auch für reinweiß

  • aus zwei Eltern ohne weiß kann nicht ein Tier mit weiß fallen


reinweiß, muss man als “Mantel“ sehen, wie das Tier genetisch ist sieht man erst beim ersten Nachwuchs oder manchmal kann man es im Stammbaum ablesen.....ist zum Beispiel der Vater des weißen Mädchens rot, dann ist das weiße Kätzchen unter seinem Mantel bunt

aus zwei non-agouti (ohne Zeichnung) Tieren kann kein tabby(mit Zeichnung) Tier geboren werden.
aus zwei blauen Eltern bekommt man nur noch blaue Kitten

Zusammenfassend nochmals zur besseren Verständnis.

Die Farben der Maine Coon kann man in einem genetischen Code ausdrücken, der sich aus den folgenden Bestandteilen zusammensetzt:

Agouti(A) / NonAgouti(a):

Agouti bedeutet, das eine Tabbyzeichnung zu sehen ist, die Katze hat also die Farbbezeichnung Tabby oder Torbie (Tortie-Tabby). Vererbung dominant.

Das
NonAgouti-Gen unterdrückt die Tabbyzeichnung, so dass die Katze einfarbig erscheint (Schwarz, Blau, Tortie). Vererbung rezessiv.

Vollfarbe(D) / Verdünnung(d): Vollfarben sind Schwarz und Rot, die verdünnten Versionen dieser Farben sind Blau und Creme.

Silber(I) / kein Silber(i): Zu den Silbervarianten gehören auch alle Smoke-Farben. In Verbindung mit dem Agouti-Gen nennt man die Silbervariationen "...-silber-tabby", wenn das Silber-Gen mit NonAgouti zusammentrifft nennt man die Farben "...-smoke".

Mackerel-Tabby(T) / Classic-Tabby(t) Auch die NonAgouti-Farben (z.B. Schwarz) haben eine dieser Zeichnungen, sie ist nur nicht zu sehen weil sie durch das NonAgouti-Gen unterdrückt wird.

mit weiß(S) / ohne weiß(s) ( Weiß-Scheckung) Der Weißanteil kann sehr unterschiedlich ausfallen, es können nur 4 weiße Füße sein, ein kleiner weißer Kehlfleck oder Fleck am Bauch. Gerade diese beiden letzteren werden bei den Kitten gern übersehen, werden aber immer weiterbererbt. Auch ein fast weißes Tier das nur noch einen farbigen Fleck auf dem Kopf und einen farbigen Schwanz hat, gehört hier dazu. Auch hier gilt wieder: Ist ein Elternteil reinerbig für Weißscheckung, dann fallen nur Kitten mit Weißscheckung, auch wenn der andere Elternteil kein weiß hat.
Bei der Verpaarung von 2 Tieren mit Weißscheckung können auch Jungtiere ohne Weißscheckung fallen, wenn beide Elterntiere mischerbig sind.

rein weiß(W) / nicht rein weiß(w) Das Gen für eine komplett weiße Farbe hat nichts mit dem Gen für einen Weißanteil des Fells zu tun. Bei rein weißen Katzen überlagert das weiß die vorhanden Farbe völlig, so dass diese nicht mehr sichtbar ist.

Testverpaarungen Bei solchen Tests sollte auch ein Tier ausgewählt werden, welches das zeigt, man herausfinden will, also keine Trägertiere. Möchte man wissen, ob seine Katze Verdünnung trägt, sollte man zu einem blauen Kater gehen. Möchte man erfahren, ob die Katze Nonagouti trägt, sollte man zu einem schwarzen oder blauen Kater gehen und bei classic-tabby zu einem classic-Kater.